Hintergrund

Hormonyoga nach Dinah Rodrigues

Im Kurs wird das gesamte tägliche Übungsprogramm, welches von Dinah Rodrigues entwickelt wurde in Verbindung mit der richtigen Atemtechnik, Energiezirkulation und dem Mula-Bandha (Kontraktion des Beckenbodens) erlernt und geübt.

Was ist Hormonyoga?
Die Wechseljahre sind eine Phase bedeutender Veränderungen im Leben einer Frau. Die Veränderungen des Hormonspiegels können die Stimmung, das allgemeine Wohlbefinden und auch die gesundheitliche Konstitution beeinflussen.
Dinah Rodrigues, entwickelte eine besondere Form der Körper- und Energiearbeit, welche die eigene Hormonproduktion des Körpers wieder anregen kann.
Beschwerden, wie Hitzewallungen, Trockenheit der Scheide, Haarausfall, Migräne, Unfruchtbarkeit, Gedächtnisschwäche, Unruhe, depressive Verstimmungen und vieles andere mehr können durch eine regelmäßige Praxis der Hormonelle-Yoga-Therapie gelindert werden bzw. sich gänzlich auflösen.

Hormonyoga soll nicht nur im Klimakterium und bei Wechselbeschwerden helfen, sondern wird auch erfolgreich bei Frauen, die einen Kinderwunsch haben, eingesetzt.

Jede Teilnehmerin erhält eine Broschüre, in welcher die tägliche Übungsreihe, sowie die Anti-Streßübungen erklärt werden.
Es ist keine Erfahrung mit Yoga erforderlich.

7 Trainingseinheiten